3 Gründe, warum der Granatapfel gut für die Haut ist

Granatäpfel gehören zu den Früchten, die Du immer wieder für Deine grünen Smoothies nutzen kannst, wenn Du eine schöne Haut haben willst.

Diese paradiesischen Früchte haben nicht nur einen köstlichen Geschmack. Sie enthalten auch größere Mengen bioaktiver Substanzen mit einem sehr hohen Anteil Antioxidanzien. Insbesondere der hohe Polyphenolgehalt der Granatäpfel trägt dazu bei. Die Antioxidanzien fangen freie Radikale ab und sorgen für eine schnellere Zellerneuerung. Im Vergleich zu Rotwein oder grünem Tee sind die enthaltenen antioxidativen Stoffe sogar dreimal so stark. Granatäpfel werden daher gerne als Anti-Aging-Mittel genutzt.

Außerdem sind Granatäpfel reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, die die Festigkeit, Elastizität und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessern. Sie tragen somit zur Verjüngung und Verschönerung der Haut bei. Bei den Vitaminen sind dies beispielsweise Vitamin C, E und Beta-Carotin. Zu den Mineralien zählen Zink und Selen.

Der dritte Grund, warum Granatäpfel gut für die Haut sind, ist, dass ihre Inhaltsstoffe auch auf der Haut wirksam sind. Sie werden daher zunehmend auch in Kosmetika genutzt. Auch auf der Haut sollen sie die Hautzellen vor freien Radikalen schützen und den Zellstoffwechsel optimieren. Im Handel findest Du zum Beispiel Cremes mit Granatapfelextrakt.

In Deutschland sind frische Granatäpfel von etwa Juni bis Dezember erhältlich.

Beim Kauf solltest Du darauf achten, dass der Granatapfel wirklich reif ist. Wenn ein Granatapfel nicht reif genug ist, schmeckt er ziemlich sauer. Reife Früchte erkennst Du an einer gelblich-rot bis tiefrot gefärbten Schale.

Aufpassen solltest Du beim Saft des Granatapfels. Saftflecken gehen so gut wie nicht mehr aus der Kleidung raus.

Ich nutzte Granatäpfel gerne und oft für meine grüne Smoothies. Dies ist ein Rezept für einen leckeren grünen Smoothie mit Granatapfel:
1/2 Granatapfel
100g frischer Grünkohl
50g gemischter Salat
30g Sanddornsaft
1 Mango
Wasser

Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag und viel Spaß beim Nachmixen.

Grüner Smoothie mit Papaya

Ich habe heute einen leckeren grünen Smoothie mit Papaya gemixt.

Papayas sind melonenartige Früchte mit vielen tollen Eigenschaften für Deine Haut und Deine Verdauung von denen ich Dir berichten möchte.

Die ursprünglich aus Mittel- und Südamerika stammende Früchte wachsen an baumartigen Pflanzen. Das rötlich-orangefarbene Fruchtfleisch schmeckt sehr süß und himmlisch fruchtig. Dabei hat es die Konsistenz von weicher Butter. Reife Früchte erkennt man daran, dass sich leicht mit dem Finger eindrücken lassen.

Trotz der Süße haben Papays relativ wenig Kalorien. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie ganzjährig im Lebensmittelhandel erhältlich sind.

Eine besonderer Wirkstoff von Papays ist das eiweißspaltende Verdauungsenzym Papain. Es kann gegen Verstopfung, Blähungen und Magenverstimmung helfen. Zusammen mit den Ballaststoffen der Papaya kann Papain das Gleichgewicht im Darm wiederherstellen. Im Handel sind daher auch verdauungsfördernde Produkte mit Papain erhältlich.*

Papain wirkt aber auch antioxidativ und stärkt die Elastizität der Haut. Außerdem hilft es abgestorbene Hautzellen abzulösen, die Poren verstopfen und somit Pickel verursachen könnten.

Eine Papaya ist auch eine Vitamin-C-Bombe. Mit 80 Milligramm Vitamin-C pro 100 Gramm Papaya ist der Tagesbedarf eines Erwachsenen schon gedeckt. Sie hat damit einen höheren Vitamin-C-Gehalt als Orangen oder Zitronen. Neben der allgemein bekannten Stärkung des Immunsystems hat Vitamin-C auch noch andere positive Eigenschaften. So stärkt Vitamin-C beispielsweise die Kollagen-Produktion der Haut, was zu einer Straffung der Haut führt.

Beta-Carotin als Vorstufe zum Vitamin A, Vitamin E und weitere Inhaltstoffe der Papaya können dazu beitragen den Teint sichtbar zu verbessern.

Papays wirken nicht nur von innen positiv auf das Hautbild. Sie können auch äußerlich aufgetragen werden. Extrakte der Papayafrucht sind daher im Handel auch in Pflege- und Anti-Aging-Produkten zu finden.*

Hier nun das Rezept für meinen grünen Smoothie mit Papaya:
100g frischer Spinat
50g gemischter Salat
20g Goji-Beeren
1/2 Papaya
3 Kiwis
100g Aloe Vera

Ich wünsche Dir noch einen tollen Tag und viel Spaß beim Nachmixen.

*Affiliatelink

Grüne Smoothies fertig gemixt kaufen?

Ich liebe selbst gemixte grüne Smoothies. In Lebensmittelgeschäften, Kiosken, Raststätten und auf Plakatwänden sieht man immer häufiger grüne Smoothies von Markenherstellern, die zum Kauf angeboten werden. Aus Interesse habe ich mir grüne Smoothies fünf verschiedener Marken einmal genauer angeschaut und auch probiert.

Positiv finde ich auf jeden Fall, dass neben den vielen Obstsmoothies nun auch grüne Smoothies angeboten werden. Außerdem finde ich gut, dass alle Smoothies, die ich probiert habe, ohne Zuckerzusatz auskommen.

Der genauere Blick auf die Zutatenliste war aber enttäuschend. Alle grünen Smoothies hatten einen hohen Obstanteil von 63 bis zu 92 Prozent. Teilweise bestand der Obstanteil zu einem großen Teil aus Fruchtsaft. Der Gemüseanteil war eher gering. In einem Fall enthielt der grüne Smoothie sogar nur Gemüseextrakte. Es überrascht mich daher nicht, dass manche Hersteller den grünen Smoothie mit zusätzlichen natürlichen Farbstoffen färben müssen, um eine ansprechende Farbe zu erreichen.

Durch den hohen Obstanteil haben die Smoothies auch entsprechend viele Kalorien. Bei 107 bis zu 152 kcal pro 250ml Flasche kommt man schon auf knapp 8% des Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Eine gleichgroße Flasche Cola enthält zum Vergleich „nur“ 105 kcal.

Alle grünen Smoothies mussten von den Herstellern haltbar gemacht werden, damit sie für den Handel geeignet sind. In einigen Fällen wurde hierzu Ascobinsäure also Vitamin C als Antioxidanz bzw. Konservierungsmittel genutzt. Ascorbinsäure wird häufig von Lebensmittelherstellern zur Konservierung genutzt. In anderen Fällen hat man den Smoothie durch kurzzeitiges Erwärmen auf 60 bis 100 Grad pasteurisiert und somit keimarm und haltbar gemacht. Angeblich werden die Nährwerte, der Geschmack und die Konsistenz von Lebensmitteln durch Pasteurisierung nur unbedeutend verändert. Ich bin der Meinung, dass Vitamine und andere Vitalstoffe auf jeden Fall durch die Erhitzung leiden.

Durch den hohen Obstanteil werden die Smoothies vor allem Anfängern gut schmecken. Mir persönlich haben die Smoothies mit höherem Gemüseanteil besser geschmeckt. Trotzdem ist ein selbst gemixter grüner Smoothie geschmacklich nicht mit einem gekauften Smoothie vergleichbar. Für mich liegen Welten dazwischen.

Zuletzt möchte ich noch auf den Preis eingehen. Mit 0,79 bis 2,49 Euro für eine 250ml-Flasche waren alle fünf grünen Smoothies recht teuer. Möchte man am Tag 1 Liter Smoothie trinken, kann man auf fast 10 Euro pro Tag kommen.

Ich denke die zum Kauf angebotenen grünen Smoothies sind eventuell für diejenigen geeignet, die bisher noch keine Erfahrung mit grünen Smoothies haben. Wenn man keinen geeigneten Mixer zuhause hat, kann man so vielleicht für sich testen, ob grüne Smoothies grundsätzlich etwas für einen ist. In diesem Fall empfehle auf jeden Fall einen grünen Smoothie mit mindestens 30% Gemüseanteil zu nehmen. Ein Smoothie mit weniger als 30% Gemüse ist für mich kein grüner Smoothie mehr.

Ansonsten sind die gekauften Smoothies eher zu empfehlen, wenn man unterwegs ist und gerade keinen selbst gemixten Smoothie dabei hat. Wegen des hohen Obstanteils solltest Du aber nicht zu viele davon am Tag trinken.

Letztlich spielt natürlich auch der Preis eine Rolle. Ich denke, es ist besser das Geld in frische Zutaten und einen guten Mixer zu investieren.

Falls Du Fragen oder Anmerkungen zu meinem Artikel hast, kannst Du mir gerne eine E-Mail schicken oder einen Kommentar auf meinem Blog hinterlassen.